Informationen zu Implantologie auf die Schnelle

Wo der Verlust von Zähnen nicht zu vermeiden ist, ist in erster Linie Komfort gefragt. Festsitzender Zahnersatz ist heute beliebter denn je, denn moderne Zahnimplantate sorgen für ein Optimum an natürlichem Tragekomfort, Funktion und Ästhetik.

Unter solchen Implantaten versteht man heute Schrauben aus Titan, einem speziellen Metall, das sich durch seine hohe Verträglichkeit auszeichnet. Implantate werden im Kiefer fest verankert und ersetzen dort die natürliche Zahnwurzel. Da die Kronen und Brücken anschließend am Implantat befestigt werden, spricht man von implantatgetragenem Zahnersatz.

Vorteile von Implantaten:

  • benachbarte, gesunde Zähne müssen nicht beschliffen werden, um beispielsweise eine herausnehmbare Prothese zu befestigen.
  • Sie spüren keinen Unterschied zu natürlichen Zähnen

Durch diese positiven Eigenschaften sind Zahnimplantate aus der modernen Zahnheilkunde nicht mehr wegzudenken. Wir informieren Sie gern über Ihre ganz individuellen Möglichkeiten. Verinbaren Sie einen Beratungstermin in der Zahnarztpraxis Dr. Herzog in Affoltern am Albis. Wir freuen uns auf Ihren Anruf! +41 (0)44 761 30 63

Zahnarztpraxis Herzog
Praxis für zahnärztliche Prothetik,
Implantatprothetik und Kaufunktionstherapie
Bahnhofplatz 11 | CH-8910 Affoltern am Albis
info@praxisherzog.ch

T. +41 (0)44 761 30 63

Montag und Dienstag: 8.00 bis 18.00 Uhr
(✆ bis 17.00 Uhr)
Mittwoch: 8.00 bis 12.00 Uhr
(✆ bis 14.30 Uhr)
Donnerstag und Freitag: 8.00 bis 18.00 Uhr
(✆ bis 17.00 Uhr)
Samstag: 9.00 bis 12.00 Uhr
  und nach Vereinbarung bis 20.00 Uhr

Außerhalb unserer telefonischen Sprechzeiten können Sie uns sehr gerne eine E-Mail schicken. 

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten, Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Analyse-Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie auf den Button "Akzeptieren" klicken.